Alicante

2008 waren wir für einen Spanischsprachkurs in den Semesterferien in Alicante. Spanisch gelernt haben wir allerdings relativ wenig.
Eigentlich mehr „Playaspanisch“, also Austausch von Komplimenten und Aufforderungen zum Alkoholkonsum in Landessprache. Das lag daran, dass der Unterricht erst immer um 14 Uhr anfing und wir den Vormittag am Strand verbracht hatten. Im Unterricht selbst war es dann sehr schwierig mit der Konzentration und wir hatten schnell unseren Ruf als Sangriadeutsche weg.
Spaß gemacht hat es trotzdem und wir haben viele Interessante Leute aus der ganzen Welt kennengelernt.

Die Sangriatruppe nach dem Unterricht am Playa
Unsere Lehrerin Maria
Hafen von Alicante
Ausblick vom Castillo de Santa Bárbara… es war echt warm an diesem Tag
Blick auf das Castillo de Santa Bárbara
Altstadt von Alicante

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.